gdeo 2007-2008
  voilą ! 2005-2008
 
  contact 1ère étape 2004
  prokektteam
presse
 
  2 men & 1 cello 2003
  madame monsieur 2002
  2 men & 1 cello 2002
  madame monsieur 2000
  2 men & 1 cello 1999-01
  madame monsieur 1998
   
 
 
 

CONTACT (première étape) – Festival d'Avignon 2004


La vingt-cinquième heure im Saal Benoit XII



Auf eine Musikkomposition von Hans Koch die sich u.a. aus Staubsaugergeräuschen zusammenstzt, realisiert Philippe Olza für "La vingt-cinquième heure" die erste Phase eines Kreationsprozesses. Er entführt uns in eine einsame Welt, in der er gegen ein Übermass an Kontakten und die Zeit ankämpft. Seine Bewegungssprache arbeitet mit sehr unterschiedlichen Elementen aus den Bereichen des "Ballet romantique", des Narrentums, dadaistischen Ansätzen, bis hin zum gymnastischen Tanz, wie auch der Tragik/Komik eines Buster Keaton. Stille aber auch Wörter und Sätze, die zusammenhangslos herauspurzeln, rythmisieren die Aktion. Hereinspaziert meine Damen und Herren, es geht los !




 
     
     
     
top of the page